Skip over navigation

Game World Fallstudie

Game World löst B2B-E-Commerce Preisproblematik

Industrie

Vertreiber von Konsumgütern

Land

Niederlande

Key Metrics
  • Über 2,7 Millionen Preise
  • Über 300.000 SKUs
  • Integration mit Unit4 ERP

Der Hintergrund

Im Jahre 1992 begann die Reise von Game World, zunächst ganz bescheiden als Versandhändler für Spiele und Spielzubehör. Bis 1996 konnten sie ihr Geschäft erheblich ausbauen und entschlossen sich, zukünftig vollständig auf den Vertrieb zu fokussieren. Sie erweiterten ihr Sortiment von 30.000 auf 300.000 Produkte, indem sie ihr Angebot mit Spielzeug, Sportzubehör, Elektronik, Gesundheits- sowie Pflegeprodukten ergänzten. Heute vertreibt Game World seine Produkte weltweit und ist Marktführer in den Benelux-Staaten.

Geschichte

Aufgrund ihres schnellen Wachstums war ihr System nicht mehr in der Lage den Zustrom von Aufträgen zu bewältigen. Game World benötigte eine Plattform, die sowohl den umfangreichen Produktkatalog als auch 2,7 Millionen kundenindividuelle Preisregeln darstellen konnte. Game World wandte sich an OroCommerce, um eine echte B2B-Lösung für den ständig wachsenden Produktkatalog und die wachsende Kundenbasis zu entwickeln. Mit der skalierbaren Plattform von OroCommerce konnte Game World auf einfache Weise kundenindividuelle Preisregeln für alle ihre Geschäftskonten erstellen. Außerdem konnten sie ihr aktuelles ERP aufrechterhalten und die Daten in OroCommerce integrieren, um einen umfassenden Überblick über ihre Produktverfügbarkeit, Produktattribute, Kunden und den Bestellstatus zu erhalten. Durch die integrierten B2B-Funktionen wurden manuelle Prozesse eliminiert und digitalisierte Lösungen geschaffen, die es Game World ermöglichen, sich auf ihr zukünftiges Wachstum und ihren Erfolg zu konzentrieren.

Flexible Plattform für grenzenloses Wachstum

Verwalten Sie komplexe Händlerpreise mit konfigurierbaren Preislisten

Melden Sie sich bei uns, um mehr über die Leistungsfähigkeit von
OroCommerce zu erfahren
Kontaktieren Sie uns

Lesen Sie die Fallstudie

Sie werden zu unserer englischen Version von [title] weitergeleitet. Wollen Sie fortfahren?

Ja Nein
Back to top